Die digitale Bibliothek Rotomagus zur Geschichte Rouens und der Normandie (Mittwochstipp 103)

Mitte Februar 2017 ist Rotomagus als digitale Bibliothek zur Lokal- und Regionalgeschichte Rouens und der Normandie online gegangen. Das Angebot ist benannt nach dem gallo-romanischen Namen von Rouen und wird Digitalisate aus den Beständen der Bibliothek Jacques Villon (Teilbibliothek der Bibliothèque municipale de Rouen) und der Bibliothèque nationale de France umfassen – zum Start sind allerdings zuerst nur letztere schon abrufbar, untergliedert in einzelne Sammlungen für Manuskripte, Bücher, Bilder, Karten, Presse und Objekte.

Werke aus der Bibliothek Jacques Villon, die seit 2001 an der Digitalisierung ihrer historischen Bestände arbeitet und diese ab 2005 in einer ersten Datenbank online verfügbar gemacht hatte, sollen in den nächsten Monaten in Rotomagus eingespeißt werden. Wie im Fall vieler Bibliotheken in Frankreich stammen diese Altbestände zu einem bedeutenden Anteil aus den Beschlagnahmungen nach Auflösung geistlicher und adliger Bibliotheken in der Revolutionszeit. Hinzu kamen im Laufe des 19. Jahrhunderts umfangreiche private Schenkungen, so dass die Bibliothek Jacques Villon heute die drittgrößte unter den regionalen Altbestandsbibliotheken in Frankreich darstellt. Die Bibliothek selbst wird außerdem nach zweijährigen Renovierungsarbeiten im Frühjahr wiedereröffnen.

Rotomagus ist auch ein Beispiel für die enge Kooperation zwischen der Französischen Nationalbibliothek und regionalen Einrichtungen bei der Digitalisierung des Kulturerbes Frankreichs. Unter der Bezeichnung Gallica marque blanche bietet die BnF ein Weißprodukt für die Erstellung digitaler Bibliotheken an, beruhend auf der Technik und dem Knowhow von Gallica, aber realisiert als Webpage mit eigener Gestaltung und eigener Adresse. Dabei fließen die lokal digitalisierten Inhalte auch in die nationale Datenbank von Gallica ein, umgekehrt übernimmt der lokale Partner die für ihn relevanten Dokumente aus Gallica in seine eigene digitale Sammlung. Zu den ersten nach diesem Modell realisierten Projekten zählten Numistral als digitale Bibliothek der Bibliothèque Nationale et Universitaire de Strasbourg sowie die Website der Grande Collecte, erstellt in Zusammenarbeit mit den Archives de France.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.