Online-Angebote über das Leben und Schaffen von Honoré Daumier (Mittwochstipp 105)

Von Moritz Schertl

Honoré Daumier (1808-1879) gilt als einer der bedeutendsten Künstler des 19. Jahrhunderts. Sogar Charles Baudelaire hat Daumier ein Porträt in einem seiner Werke gewidmet. Besonders durch seine Karikaturen, die das soziale Leben und politische Geschehen kommentierten, gab Daumier den damaligen gesellschaftlichen Konsens wieder. Vielfach wurde er auch von seinen Zeitgenossen als „Michelangelo der Karikatur“ bezeichnet. Eine seiner bekanntesten Karikaturen mit dem Titel Gargantua brachte ihm eine Gefängnisstrafe von sechs Monaten ein, da er darin den damaligen König Louis-Philippe aufs Schärfste kritisierte. Als Maler, der dem Realismus zuzuordnen ist, war er zu Lebzeiten weniger bekannt, kam aber posthum ebenfalls zu großem Ansehen.

Seit einigen Jahren gibt es zwei Internetangebote, die sich mit Leben und Werk des Künstlers beschäftigen. Die erste der beiden Websites, das Daumier Register, ist ein Verzeichnis sämtlicher Werke Daumiers. Von berühmten Karikaturen als Lithographien (4.000), über Ölgemälde (550) und Skulpturen (100), bis hin zu Raritäten ist hier das gesamte künstlerische Schaffen Daumiers zu finden. Die Datenbank  wurde in Kooperation mit verschiedenen Museen, Universitäten und privaten Sammlern erstellt. Sie kann anhand mehrerer Kriterien durchsucht werden, u.a. nach Publikation, Ausstellung oder Datum, nach Titel oder Text, nach Sammlung oder Provenienz, nach Technik und nicht zuletzt über eine sehr ausführliche Themenliste. So lassen sich gezielt Werke zu individuellen Persönlichkeiten suchen, zu Ereignissen wie dem deutsch-französischen Krieg oder auch zu abstrakten Begriffen wie Arroganz oder Opportunismus finden. Für jedes Werk geben verschiedene Rubriken Auskunft über u. a. das Publikationsdatum und den historischen Kontext. Genauere Anleitung zur Suche sowie Informationen zu weiterführenden Funktionen der Datenbank bietet die Startseite.

Die zweite Website beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Leben der Person Honoré Daumier sowie seinem künstlerischem Schaffen im historischen Kontext. Entsprechend beinhaltet diese Seite eine ausführliche Biographie Daumiers, unterteilt in verschieden lange Zeitspannen. Des Weiteren kann das Konsultieren der umfangreichen Bibliographie zu Themen rund um den Künstler gerade zu historischen Forschungszwecken nützlich sein. Ergänzend zu der Datenbank der Werke Daumiers beinhaltet die zweite Website eine Sammlung von nie veröffentlichten Lithographien und Fälschungen. Die privat von Dieter und Lilian Noack betriebenen Webseiten können kostenlos genutzt werden, sind jedoch mit einem kommerziellen Angebot verbunden. Originale der Litographien Daumiers können hier käuflich erworben werden.

Auch die BnF hat Daumier anlässlich seines 200. Geburtstages im Jahre 2008 eine Ausstellung gewidmet, die weiterhin online verfügbar ist. Diese behandelt zu großen Teilen seine Biographie sowie das künstlerische Erbe, das durch Satirezeitschriften wie Charlie Hebdo oder Karikaturen in Schülerzeitungen weitergetragen wird. Daumiers Rolle als Zeitzeuge in einer politisch kontroversen Epoche wird hier besonders deutlich. Gerade für Forschungsinteressierte an dieser Person kann das Angebot der BnF wichtige einführende Informationen liefern. Die Bibliothèque municipale de Lyon hat ebenfalls ihre Ausstellung zum Karikaturisten online gestellt.


Ein Gedanke zu „Online-Angebote über das Leben und Schaffen von Honoré Daumier (Mittwochstipp 105)

  1. Pingback: Honoré Daumier | Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.