Über dhiparis

Teamaccount der Redaktion. Forschen – Vermitteln – Qualifizieren: Das DHI Paris ist ein zentraler Akteur international ausgerichteter historischer Forschung im Verbund der Max Weber Stiftung, Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland.

Online-Angebot zum Protestantismus – das Musée virtuel du Protestantisme (Mittwochstipp 109)

Von Melanie Liebig

2017 ist das Jahr des Reformationsjubiläums. Vor 500 Jahren trug sich eines der prägendsten Ereignisse in der Frühen Neuzeit zu. Martin Luthers (1483–1546) Thesenpapier geriet 1517 an die Öffentlichkeit und steht seitdem für den offiziellen Beginn der Reformation der Kirche, welche die Konfessionen der Protestanten hervorbrachte.     Weiterlesen

Online-Angebote über das Leben und Schaffen von Honoré Daumier (Mittwochstipp 105)

Von Moritz Schertl

Honoré Daumier (1808-1879) gilt als einer der bedeutendsten Künstler des 19. Jahrhunderts. Sogar Charles Baudelaire hat Daumier ein Porträt in einem seiner Werke gewidmet. Besonders durch seine Karikaturen, die das soziale Leben und politische Geschehen kommentierten, gab Daumier den damaligen gesellschaftlichen Konsens wieder. Vielfach wurde er auch von seinen Zeitgenossen als „Michelangelo der Karikatur“ bezeichnet. Eine seiner bekanntesten Karikaturen mit dem Titel Gargantua brachte ihm eine Gefängnisstrafe von sechs Monaten ein, da er darin den damaligen König Louis-Philippe aufs Schärfste kritisierte. Als Maler, der dem Realismus zuzuordnen ist, war er zu Lebzeiten weniger bekannt, kam aber posthum ebenfalls zu großem Ansehen. Weiterlesen

Quiztime – Semesterquiz zur Informationskompetenz

Wir veröffentlichen hier wieder das aktuelle Semesterquiz von Klaus Graf und rufen die Leserinnen und Leser von Francofil zur Beteiligung auf. Diesmal ist es WIRKLICH ganz einfach, sagt er….

Text aus: https://de.wikiversity.org/wiki/Benutzer:Histo/Quiz

______

Es ist wieder Zeit für das Semesterquiz zur Informationskompetenz.

Bitte den Suchweg möglichst detailliert dokumentieren! (Nur freie Internetquellen.)

Antworten oder Nachfragen (es gibt Tipps von mir bei Bedarf) bitte bis in 1 Woche (Do 23:59) an mich persönlich, nicht an die Liste.

Es ist diesmal leichter als manches frühere Quiz 😉

[1] In welchem Ort wurde die Tracht getragen, die diesen Hochzeiter kleidet?

http://archivalia.tumblr.com/post/142809192985/costume-saec-xix

[2] http://archivalia.tumblr.com/post/142811624030/newspaper-clip

An welchem Tag erschien die Zeitung, aus der der Ausschnitt stammt? Weiterlesen

Die App Affluences: ein digitaler Kompass für französische Bibliotheken (Mittwochstipp 75)

Von Benedikt Rothhagen

VorschaubildDas Smartphone ist heute für viele zu einem täglichen Begleiter geworden: Es spielt Musik, empfängt E-Mails, nimmt Fotos auf, weist den Weg durch fremde Städte… und nun auch durch französische Bibliotheken. Denn diese verfügen meist nur über zu wenige Leseplätze für zu viele Besucher. Weiterlesen

Quiz zur Informationskompetenz und Internetrecherche

2429091134_b829eb0d2c_zEin Quiz von Klaus Graf

Vor zwei Tagen ging das folgende Quiz über die Mailingliste von Inetbib. MIt freundlicher Genehmigung von Klaus Graf geben wir den Text seiner Mail hier wieder und rufen alle Francofil-Leser/innen zum Mitmachen auf! Die Ergebnisse werden in Archivalia veröffentlicht.

„Wieder gibt es zum Semesteranfang ein Quiz zur Informationskompetenz/Internetrecherche. Antworten können bis in einer Woche (28. Oktober 2014, 23 Uhr 55) bei mir eingereicht werden [Mail: klaus.graf[at]geschichte.uni-freiburg.de]; ich gebe offlist ggf. auch Tipps. Da es diesmal vergleichsweise einfach ist, setze ich keinen Preis aus, nur die übliche Belobigung.

Bitte den Suchweg dokumentieren!

Nur kostenlose Online-Quellen! Weiterlesen

eluxemburgensia – digitalisierte luxemburgische Periodika (Mittwochstipp 42)

Luxemburger Land in Wort und Bild

von Tammy Steffen Koenig

Die Nationalbibliothek Luxemburg (BnL) hat im Jahre 2002 mit der Digitalisierung luxemburgischer Periodika begonnen.  Ziel war und ist es, den kostenlosen, benutzerfreundlichen, zeit- und ortsunabhängigen Zugang für die Nutzer zu gewährleisten, sowie das nationale schriftliche Erbtum zu fördern und die empfindlichen Originale bei häufiger Nutzung zu schützen. Weiterlesen