Die Archives numériques de la Révolution française: Online-Datenbank mit digitalisierten Quellen zur Französischen Revolution (Mittwochstipp 66)

ANRFDie Archives numériques de la Révolution française (ANRF) / French Revolution Digital Archive (FRDA) sind ein Gemeinschaftsprojekt der Französischen Nationalbibliothek und der Universität Stanford, das wichtige Quellen zur Französischen Revolution als Digitalisate zugänglich macht. Die Online-Datenbank existiert seit 2014, greift inhaltlich aber auf zwei zuvor bestehende Korpora zurück, die elektronisch neu erschlossen und aufbereitet wurden: die gedruckte Reihe der Archives parlementaires und die ikonographische Sammlung der Images de la Révolution française.

Die Archives parlementaires beinhalten in chronologischer Folge die Mitschriften sämtlicher Parlamentsdebatten sowie damit zusammenhängende weitere schriftliche Quellen wie eingereichte Petitionen, Briefe, Zeitungsberichte über die Sitzungen oder Niederschriften von letztlich nie gehaltenen Reden. Die Sammlung erschien als großangelegtes Editionsprojekt zwischen 1862 und 1914 in 82 Bänden, die indes nur die Jahre von 1787 bis 1794 abdecken, also etwa den Zeitraum von der Einberufung der Generalstände bis in die Zeit der Terreur. Die ersten 7 Bände bestehen aus den an die Abgeordneten der Generalstände adressierten Cahiers de doléances (Beschwerdehefte). Nachdem die Publikation der Reihe vom Ersten Weltkrieg unterbrochen wurde, hat sie erst 1962 das Institut d’histoire de la Révolution française wieder aufgenommen. Der für 2015 angekündigte Band 103 wird die Parlamentsdebatten aus der Zeit vom 3. bis 16. Dezember 1794 abdecken. Leider jedoch wurden die seit 1962 erschienenen Bände nicht in die Online-Datenbank aufgenommen. Diese bietet die 82 ersten Bände – auch in Gallica zu finden, dort aber in deutlich schlechterer Auflösung – als Bilddateien und als Volltext, durchsuchbar nach Personennamen, Daten, Schlüsselbegriffen. Mit der erweiterten Suche kann auch gezielt in den Reden einzelner Personen oder in sehr engen Zeiträumen recherchiert werden. Man kann einzelne Seiten als Bilddatei oder vollständige Bände im Pdf- oder XML-Format herunterladen.

Die Bilddatenbank der Images de la Révolution française umfasst 14.000 Digitalisate, mehrheitlich von Grafiken, aber auch von Objekten wie Medaillen oder Münzen aus der Zeit von 1787 bis 1799, versehen mit genauen Metadaten. Die Zusammenstellung war zuerst 1989 anlässlich des Jubiläums der Revolution auf Laserdisc erschienen. Die Hälfte der Dokumente wurde für das Projekt in Form hochauflösender Bilddateien neu digitalisiert, der Rest jedoch von der ursprünglichen Laserdisc übernommen und lediglich in JPEG-Dateien umgewandelt, so dass hier die Auflösung sichtbar bescheidener ausfällt. Durchucht werden kann die Datenbank nach Künstler, Thema, Genre, Medium, politischer Chronologie oder Ort, aber auch thematisch anhand verschiedener, recht fein untergliederter Kategorien. Damit stellen die Archives numériques de la Révolution française auch einen guten Überblick dar zu den zentralen Ereignissen und Debatten der Revolution sowie zu ihrer kulturellen und künstlerischen Dimension.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.