Kaja Antonowicz

Kolonialarchive: die Archivbestände der AEF aus Brazzaville online (Mittwochstipp 88)

Anfang 2015 ist eine neue Website online gegangen, Archives de l’Afrique Equatoriale Française (Brazzaville). Präsentiert werden darauf die im kongolesischen Nationalarchiv aufbewahrten Bestände des sogenannten Komplementärarchivs der AEF (Afrique Équatoriale Française / Französisch-Äquatorialafrika), das im...

S´écrire au XIXe siècle: kritische Online-Ausgabe des Briefwechsels einer bürgerlichen Familie aus dem 19. Jahrhundert (Mittwochstipp 78)

Unter dem Titel S’écrire au XIXe siècle. Une correspondance familiale findet der Leser eine kritische Online-Edition der Korrespondenz von fünf Generationen einer bürgerlichen Familie, die anhand der von der Familie zur Verfügung gestellten Privatarchive...

Médias 19: eine digitale Plattform für die französischsprachige Presse des 19. Jahrhunderts (Mittwochstipp 76)

Médias 19 ist eine Webplattform für Ressourcen zur französischsprachigen Presse des 19. Jahrhunderts und der sie begleitenden medialen Kultur. Aus einem französisch-kanadischen ANR/FQRSC-Projekt hervorgegangen, existiert das von Guillaume Pinson (Universität Laval) und Marie-Eve Thérenty...

Industriegeschichte im Zeichen der Oral History – das Webportal “Mémoire orale de l’industrie et des réseaux” (Mittwochstipp 71)

Das Portal “Mémoire orale de l’industrie et des réseaux” bietet Tonaufnahmen aus den Archiven von drei Vereinen, welche die Industriegeschichte in Frankreich dokumentieren: die Stiftung EDF Diversiterre, das Institut für die Geschichte des Aluminiums...

Mazarinum, die virtuelle Bibliothek der Mazarine: Druckschriften, Handschriften, Archiv- und Bildmaterial vom 15. bis 19. Jahrhundert (Mittwochstipp 65)

Neu online gegangen ist im Mai Mazarinum, die virtuelle Bibliothek der Pariser Bibliothèque Mazarine. Man kann darin bereits einen Korpus von 73 digitalisierten Inkunabeln finden, darunter eine Gutenberg-Bibel (siehe den Kommentar dazu in der...

Die digitale Bibliothek der INHA (Mittwochstipp 63)

Die digitale Bibliothek der INHA (Institut National de l’Histoire de l’Art), die im Moment 15 272 Dokumente aufführt,  bietet nicht nur ikonographische Quellen zur Kunstgeschichte, vor allem Zeichnungen, Kupferstiche, Fotografien oder Architektur- und Stadtpläne....

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search