Bibliotheken

Die digitalen Bibliotheken des Institut de France (Mittwochstipp 125)

Anfang Dezember ist das neue Portal der digitalen Bibliotheken des Institut de France online gegangen, das die bisherigen Einzelportale Minerv@ und Mazarinum ablöst und einen einheitlichen Zugang zu allen digitalen Beständen des Institut de France bietet. Das Institut de France ist der 1795 gegründete Dachverband der Akademien der Künste und...

Eine Bibliothek mit Geschichte: Die BnF-Richelieu und ihr neues Museum

von Alida Sokyte Nach zwölf Jahren wurden die Umbauarbeiten an der Site Richelieu-Louvois der Bibliothèque nationale de France diesen September abgeschlossen – fast pünktlich zum 300-jährigen Bestehen dieses Standorts. Denn bereits 1721 zog die damals noch königliche Bibliothek in den ehemaligen Palast Kardinal Mazarins ein. Aus dieser Zeit stammt auch...

Minerv@, die digitale Bibliothek des Institut de France/ Bibliothèques numériques de l’Institut de France (Mittwochstipp 124)

Als selbständige Website ist Minerv@ nicht lange online geblieben – heute kann man sie als Bestandteil des Onlineportals Bibliothèques numériques de l’Institut de France unter dieser Adresse wiederfinden (die wichtigsten Links der ursprünglichen Website bleiben glücklicherweise dank einer Umleitung weiterhin gültig). Das Portal vereint jetzt außer der ehemaligen digitalen Bibliothek...

Die Livres de fête aus der Sammlung Jacques Doucet in der Bibliothek des INHA (Mittwochstipp 123)

unter Mitarbeit von Valentine Olivera Zu den vielfältigen Beständen der Bibliothek des Institut national d’histoire de l’art (INHA) gehört eine umfangreiche Sammlung an Festbüchern (Livres de fête) von Jacques Doucet aus der Zeit zwischen 1498 und 1815. Sie wurden anlässlich der großen politischen Versammlungen und Machtfeiern in Europa wie Hochzeiten,...

Bestände zur Geschichte der Frauen in Frankreich: die Bibliothek Marguerite Durand hat am 14. Januar 2020 wieder geöffnet (Mittwochstipp 122)

Nach einjähriger Pause für Renovierungsarbeiten hat die Bibliothek Marguerite Durand, die Pariser Referenzbibliothek  für die Geschichte des Feminismus in Frankreich,  am 14. Januar um 14 Uhr wieder eröffnet, wie das Twitter-Konto der Bibliothek angekündigt hat. Sie verbleibt wie versprochen im selben Gebäude wie früher. 2018 von einer endgültigen Schließung bedroht,...

“OwnReality. Jedem seine Wirklichkeit” – Quellen und Forschungsergebnisse zur Kunst im Kalten Krieg (Mittwochstipp 112)

„À chacun son réel“ – unter diesem Motto stand das 6-jährige vom European Research Council geförderte Forschungsprojekt OwnReality, das den Begriff der Wirklichkeit in der Bildenden Kunst in Frankreich, der BRD, DDR und Polen von 1960 bis 1989 in den Blick nahm. Die Ergebnisse des am Deutschen Forum für Kunstgeschichte...

“Patrimoines partagés” – Online-Portale für das Kulturerbe, das Frankreich mit anderen Ländern teilt (Mittwochstipp 110)

Patrimoines partagés ist ein seit Anfang 2017 laufendes Projekt der französischen  Nationalbibliothek (BnF), in dessen Rahmen diese in Zusammenarbeit mit ausländischen Bibliotheken das Kulturerbe präsentiert, welches Frankreich mit anderen Länder teilt. Dieses gemeinsame Erbe, das oft über verschiedene Bibliotheken und Länder verteilt ist, wird von der BnF und ihren ausländischen...

NuBIS – die digitale Bibliothek zur Geschichte der Sorbonne (Mittwochstipp 108)

Am 25. April 2017 ist unter dem Namen NuBIS die digitale Bibliothek der Universitätsbibliothek der Sorbonne (BIS – Bibliothèque interuniversitaire de la Sorbonne) online gegangen. Sie beinhaltet digitalisierte Manuskripte, Druckwerke und Bilddokumente aus den historischen Beständen und Sammlungen der BIS  zur Geschichte der Sorbonne vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert....

Tolosana, die digitale Bibliothek der Universitäten von Toulouse und der Region Midi-Pyrénées, in neuer Präsentation (Mittwochstipp 104)

Tolosana, die digitale Bibliothek der Universitäten von Toulouse und der Region Midi-Pyrénées, bietet seit diesem Monat eine neue, ergonomischere und übersichtlichere Präsentation der Plattform, über die man im Moment 9353 Digitalisate einsehen kann. Die Digitalisate beziehen sich vor allem auf die Geschichte und das intellektuelle Leben dieser ehemals okzitanischsprachigen Grenzregion,...

Die digitale Bibliothek Rotomagus zur Geschichte Rouens und der Normandie (Mittwochstipp 103)

Mitte Februar 2017 ist Rotomagus als digitale Bibliothek zur Lokal- und Regionalgeschichte Rouens und der Normandie online gegangen. Das Angebot ist benannt nach dem gallo-romanischen Namen von Rouen und wird Digitalisate aus den Beständen der Bibliothek Jacques Villon (Teilbibliothek der Bibliothèque municipale de Rouen) und der Bibliothèque nationale de France...

Eine Bibliothek und ein Museum für die Schrift – die Genfer Bodmer-Stiftung und ihre Sammlungen (Mittwochstipp 102)

Wer sich bis zum 23. April 2017 in der Nähe von Genf befindet, sollte unbedingt die Gelegenheit nutzen, um die Martin Bodmer-Stiftung zu besichtigen, in der man bis dahin eine hochinteressante Ausstellung über Goethe und Frankreich sehen kann. Die Bodmer-Stiftung, deren Herzstück die  Bibliotheca Bodmeriana darstellt, ist gleichzeitig Bibliothek und...

Bretonische Flugschriften aus dem 17. bis 20. Jahrhundert (Mittwochstipp 99)

Flugschriften gehörten zu den ersten Medien der Massenkommunikation. Sie dienten der Verbreitung von Nachrichten ebenso wie von politischer und religiöser Propaganda oder der Unterhaltung. In der Bretagne hatten sie für die rein bretonischsprachige Bevölkerung eine besondere Bedeutung, da diese sprachlich von der Möglichkeit zur Rezeption französischer Druckwerke abgeschnitten war. Die...

Die Bibliothèque francophone multimédia von Limoges: Ressourcen zu französischsprachigen Autoren, Regionalbestände und Handschriften (Mittwochstipp 98)

Die Bibliothèque francophone multimédia von Limoges (Bfm) ist eine Stadtbibliothek von regionaler Bedeutung, die neben ihrer Funktion als öffentliche Bibliothek mit Alt- und Regionalbeständen, auch die Rolle eines “Pôle d´excellence associé” der BnF in Bezug auf die frankophone Literatur erfüllt. Frankophone Literatur nennt man in Frankreich die Literatur von französischsprachigen...

Die Digithek der Université libre de Bruxelles (Mittwochstipp 97)

Die Université libre de Bruxelles wurde 1834 nach der Unabhängigkeit Belgiens als französischsprachige und konfessionsunabhängige Universität der Hauptstadt des neuen Staates gegründet. Ihre Bedeutung ist damit eng mit der Geschichte Belgiens verbunden, liegt aber auch in ihrer Forschungsleistung und namhaften Forscherpersönlichkeiten begründet. Die Digithèque des Archives & Bibliothèques de l’Université...

Die digitale Bibliothek des französischen Sozial- und Gesundheitsamtes (Mittwochstipp 94)

Wegen der Neugestaltung der Websites des Ministeriums eine Zeitlang vom Web verschwunden, ist die digitale Bibliothek des französischen Sozial- und Gesundheitsamtes seit einiger Zeit wieder online zugänglich und bietet eine Reihe von Digitalisaten zur Geschichte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in Frankreich. Man muss allerdings Geduld haben, denn die Digitalisate sind...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search