Die französischen Universitätsbibliotheken – Überblick über ein komplexes System

bsb 044Studierende und Forschende aus Deutschland treffen in Frankreich nicht nur auf ein anders organisiertes Hochschulsystem, sondern daran angeschlossen auch auf ein breit gefächertes, aber auf den ersten Blick manchmal unübersichtlich wirkendes Bibliotheksangebot. Zur Orientierung soll hier ein knapper Überblick über Organisation und Aufgaben der französischen Hochschulbibliotheken gegeben werden. Weiterlesen

Die französische Nationalbibliothek – Teil 2: Literatursuche und Konsultation der Dokumente

Im ersten Beitrag zur französischen Nationalbibliothek wurden die Bestände und die Abteilungen der BnF vorgestellt. In diesem Teil werden die Kataloge der BnF präsentiert und einige Hinweise zur Benutzung der BnFRessourcen gegeben.

1) Die Kataloge der BnF

Die Anzahl der Kataloge, in denen die Bestände der BnF verzeichnet sind, wurde in den letzten Jahren reduziert. Die Kataloge der Spezialfonds und der verschiedenen BnF-Standorte wurden zum großen Teil in den Gesamtkatalog integriert, was die Literatursuche erheblich erleichtert. Es gibt aber immer noch mehrere getrennte Kataloge, die hier kurz vorgestellt werden sollen. Detailliertere Informationen dazu findet man in dem sehr nützlichen Online-Bibliotheksguide der BnF GREBIB. Weiterlesen

Der »Catalogue collectif de France«

ccfr logoDer von der französischen Nationalbibliothek verwaltete »Catalogue collectif de France« (CCFR) ist der Verbundkatalog der französischen Bibliotheken. Er erlaubt die Lokalisierung von über 30 Millionen Dokumenten und liefert Informationen zu über 5.000 Informationseinrichtungen und ihren Beständen. Weiterlesen

Die französische Nationalbibliothek – Teil 1

In einer dreiteiligen Artikelserie wird hier im Blog die französische Nationalbibliothek vorgestellt. Im ersten Teil geht es um folgende Themen:
– die Bestände der BnF
– ihre verschiedenen Standorte und Abteilungen
– der Zugang zu ihren Sammlungen

Im Unterschied zu der deutschen hat die die französische Nationalbibliothek – offizieller Name Bibliothèque nationale de France (BnF) – eine lange Geschichte, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht. Sie geht auf den französischen König Karl V. zurück, der 1368 seine Buchsammlung von 917 Bänden in einem speziell dafür eingerichteten Saal des Louvre unterbringen ließ und damit die Königliche Bibliothek gründete, deren Nachfolgerin die BnF ist. Weiterlesen

SUDOC – der Katalog der französischen Hochschulbibliotheken, Teil 2

Im vorangegangenen ersten Beitrag wurde der Katalog der französischen Hochschulbibliotheken Sudoc vorgestellt. In diesem Teil soll es nun genauer um die Benutzoberfläche und die angebotenen Funktionen gehen. Der Katalog ist online und als Version für mobile Geräte zu erreichen:

Weiterlesen

SUDOC – der Katalog der französischen Hochschulbibliotheken, Teil 1

abes_logoDie französischen Universitätsbibliotheken bilden im Unterschied zu den deutschen ein relativ einheitliches System. Die Teilnehmer arbeiten auf nationaler Ebene zusammen und sind von den öffentlichen Bibliotheken, die auf regionaler Ebene wirken, klar getrennt. Ein gemeinsamer Verbundkatalog, der SUDOC  (Système Universitaire de Documentation), erschließt die Sammlungen aller Hochschulbibliotheken in Frankreich und erlaubt es, Bücher, Zeitschriften, elektronische Ressourcen, Dissertationen usw. in ihren Beständen zu lokalisieren. Die Hochschulen, die am SUDOC-Katalog teilnehmen, haben darüber hinaus ein gemeinsames Fernleihe-System (PEB für „Prêt entre bibliothèques“), über das Medien und Kopien aus den Beständen aller Mitgliedsbibliotheken bestellt werden können. Weiterlesen