Minerv@, die digitale Bibliothek des Institut de France (Mittwochstipp 124)

Am Tag der Einführung der Ausgangssperre in Frankreich online gegangen, hätte Minerv@, die digitale Bibliothek des Institut de France, sich ein besseres Timing für ihr Debüt wünschen können. Zu einer besinnlicheren Existenzform gezwungen, entdeckt man aber mit desto mehr Interesse die hochwertigen Digitalisate, die die Bibliothek des Instituts online anbietet. In der ersten Serie wurden zwei Handschriftenkorpora zur Verfügung gestellt, die zu den Schätzen der Bibliothek des Instituts gehören: die Korrespondenz und die Brouillons von Condorcet, der seit 1782 die Funktion des Sekretärs der Académie des sciences ausübte, darunter politische Schriften und ein umfangreicher Briefwechsel mit Voltaire und d’Alembert, sowie die Papiere von Leonardo da Vinci, darunter vierzehn Notiz- und Skizzenbücher. In sehr guter Qualität digitalisiert, brauchen diese Medien etwas Zeit, um heruntergeladen zu werden, erlauben es aber, die ästhetische Qualität dieser Dokumente wahrzunehmen. Weiterlesen