ENCCRE – Édition Numérique Collaborative et CRitique de l’Encyclopédie (Mittwochstipp 111)

Vor wenigen Wochen ist das Digitalisat eines der wichtigsten Werke der Aufklärung online gegangen: Das Dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers – besser bekannt als Encyclopédie, die von 1751-1772 gemeinsam von Denis Diderot, Jean-Baptiste le Rond d’Alembert und Louis de Jaucourt herausgegeben wurde. Als das größte verlegerische Unternehmen des 18. Jahrhunderts ist die Encyclopédie das Ergebnis verschiedener Innovationen und der fruchtbaren Zusammenarbeit von mehr als 140 Personen, darunter die bekanntesten Wissenschaftler, Philosophen, Schriftsteller, Grafiker und Zeichner der Zeit. Fast ebenso groß ist das Team, das nun gemeinschaftlich die Online-Stellung nicht nur eines Originalexemplars der Encyclopédie sondern auch ihrer kritischen Kommentierung ermöglicht hat. Weiterlesen

Der „Petit Thalamus“: Online-Edition der mittelalterlichen Stadtchronik Montpelliers (Mittwochstipp 64)

thalamusDas Manuskript AA9 aus dem Stadtarchiv Montpellier, bekannt als „Petit Thalamus“, ist eine mittelalterliche Stadtchronik. Es steht in einer Reihe mit einigen wenigen verwandten Handschriften zur Stadtgeschichte Montpelliers im Mittelalter, die ebenfalls als „Thalamus“ bezeichnet werden und von denen der „Petit Thalamus“ die jüngste, aber auch die vollständigste ist. Die Niederschrift wurde 1320 begonnen, zuerst in okzitanischer Sprache, später fortgeführt auf Französisch. Der Inhalt der Chronik bezieht sich indes auf die Jahre ab 1204, reicht teilweise zurück bis ins Jahr 800 und endet 1604. Verzeichnet sind u.a. auch die Stadtprivilegien, diverse Rechtstexte, Eidesformeln etc. Damit ist der „Petit Thalamus“ die bedeutendste Quelle für die Geschichte Montpelliers in jener Zeit. Weiterlesen