NEPTUN – Die digitalisierten Bestände der Universität Namur (Mittwochstipp 87)

neptunAusnahmsweise soll der Blick diese Woche über Frankreich hinaus ins frankophone Belgien gehen. Dort bietet das Portal NEPTUN (Numérisation du Patrimoine de l’Université de Namur) Zugang zu den digitalisierten historischen Beständen der Universität von Namur. Die Digitalisate sind in acht Sammlungen (Collections) aufgeteilt, die zum einen die Geschichte der an der Universität gelehrten Fächer widerspiegeln (besonders die Naturwissenschaften sind hier stark vertreten) und zum anderen Quellen und Werke zur Lokal- und Regionalgeschichte von Namur und der dazugehörigen Provinz sowie einen größeren Bestand zur Person und zum Werk von Fürst Charles-Joseph de Ligne umfassen. Weiterlesen

Histoire de la Santé – Digitale Bibliothek, Datenbanken und mehr zur Medizingeschichte auf der Website der Bibliothèque de Santé (Mittwochstipp 70)

santéAus dem Zusammenschluss der Bibliothèque interuniversitaire de médecine et d’odontologie mit der Bibliothèque interuniversitaire de pharmacie ist 2011 die Bibliothèque interuniversitaire de Santé hervorgegangen. Administrativ ist sie heute an die Universität Paris Descartes angeschlossen und stellt eine Fach- und Universitätsbibliothek für Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie dar. Ihre Anfänge reichen jedoch bis auf die Pariser Fakultät für Medizin des Mittelalters zurück, weshalb sie auch viele historische und rare Bestände besitzt: 340.000 Bücher und Dissertationen aus der Zeit zwischen 1477 und 1952 sowie ca. 1.000 Manuskripte vom 15. bis 20. Jahrhundert. Daraus wurde ein vielfältiges digitales Angebot zusammengestellt, das über die Homepage der Bibliothek unter der Rubrik Histoire de la Santé zu finden ist. Hierzu gehören u.a. Weiterlesen

CNUM, die digitale Bibliothek zur Wissenschaftsgeschichte des CNAM: eine Online-Ausstellung zu den Weltausstellungen und vieles andere (Mittwochstipp 59)

cnumDie digitale Bibliothek CNUM (Conservatoire Numérique des Arts et Métiers) bietet im Moment 1212 Titel zur Geschichte der Wissenschaft und der Technik, die aus den Beständen des Conservatoire National des Arts et Métiers (CNAM) stammen, vor allem seiner Zentralbibliothek und zwei seiner Forschungszentren. Auch ein Teil der Druckschriften des Musée des Arts et Métiers, das Bestandteil des CNAM ist, wurde für die CNUM digitalisiert.

Weiterlesen

Die Digitale Bibliothek von Mines ParisTech – Wissenschaftsgeschichte zum Mitmachen (Mittwochstipp 46)

MinesParisTechDie École des Mines, heute eine Grande École für Ingenieure, die mit anderen technischen Hochschulen unter dem Dach von ParisTech zusammengeschlossen ist, geht zurück auf die Gründung als königliche Bergakademie im Jahr 1783. Aus dieser über 200jährigen Geschichte besitzt ihre Bibliothek einen reichen Fonds an gedruckten und handschriftlichen Werken, der die Entwicklung der Hochschule und der Ingenieur- und Geowissenschaften in Frankreich dokumentiert: Vorlesungsunterlagen, Reisejournale, geologische Karten, Periodika wie das Journal und die Annales des mines (1794-1914) und die Statistique de l’industrie minérale (1833-1977), aber auch nicht französische Publikationen zu den Themen Bergbau, Geologie, Mineralogie. Beispielsweise präsentiert eine virtuelle Exposition das in Augsburg erschienene Bergbüchlein aus dem Jahr 1505. Weiterlesen

Mittwochstipp 9: Französischsprachige Grundlagentexte der Wissenschaftsgeschichte auf BibNum

bibnumDie BibNum (bibliothèque numérique scientifique) ist ein seit 2008 bestehendes Angebot des Cerimes (Centre de ressources et d’informations sur les multimédias pour l’enseignement supérieur). Sie möchte einem Fachpublikum – WissenschaftshistorikerInnen und WissenschaftlerInnen der einzelnen Disziplinen – ebenso wie interessierten Laien französische oder ins Französische übersetzte Grundlagentexte aus der Wissenschaftsgeschichte vorstellen und erläutern. Weiterlesen